Allgemein, Gemüse, Hauptspeisen, vegetarische Gerichte, Wochenende

Nudeltarte – oder gebackenes Riesenravioli 🤣

Nudeltarte – manchmal habe ich Rezeptideen im Kopf, die muss ich einfach ausprobieren. Nudelteig im Backrohr, aber es wird keine Lasagne. Beccy: also eine Tarte oder wie? Somit wurde die Nudeltarte geboren – du kannst auch gebackenes Riesenravioli dazu sagen 😊. Es schmeckt jedenfalls hervorragend. Je nach Saison kannst du die Fülle anpassen, Ricotta, finde ich, sollte immer dabei sein.

Falls du andere Ideen hast, bitte schreibe uns, wer weiß was sich aus der Nudeltarte noch entwickelt🤔.

Hier nun das Rezept für die Nudeltarte:

Menge: für 1 Tarteform

Zutaten:

  • 1 x Nudelteig (300 g Hartweizenmehl, 2 Eier, ca. 1/16 l Wasser, ev. Salz)
  • 1 EL Rapsöl
  • 250 g Karotten
  • Grün vom Stangensellerie
  • 4 Stangen Stangensellerie
  • 200 g Faschiertes
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilipulver
  • 1 ½ Becher Ricotta
  • 2 Eier
  • 2 EL Parmesan, gerieben
  • ein paar Basilikumblättchen (oder Petersilie, je nach Jahreszeit)

Zubereitung:

Nudelteig bereiten (siehe Krautfleckerl).  Karotten schälen, putzen und raspeln, das Grün vom Stangensellerie hacken, die Stangen des Sellerie in ganz dünne Scheiben schneiden. In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen, Faschiertes anbraten, dann das Gemüse und die Gewürze zufügen und alles etwas dünsten lassen. Dann Eier und Ricotta unterrühren. Eine Tarteform befetten und bemehlen. Nudelteigblätter zubereiten (ca. Stärke 4 bei meiner Nudelmaschine). Die Tarte mit Nudelteigblättern auslegen (siehe Foto), die Hälfte der Masse einfüllen, dann wieder eine Schicht Nudelteigblätter, diese mit Wasser besprühen, die restliche Masse einfüllen und noch eine Schicht Nudelteigblätter auflegen. Die Ränder nach Innen schlagen, alles nochmals gut mit Wasser besprühen und bei 200°C für 20 Minuten ins Rohr. Die Tarte sollte braun sein, eventuell zwischendurch nochmals mit Wasser besprühen. Dann den geriebenen Parmesan darüber streuen und nochmals kurz ins Rohr, bis der Käse geschmolzen ist. Vor dem Servieren mit Basilikumblättchen dekorieren.

Dazu passt geriebener Parmesan, Joghurt-Sauerrahmsauce und Salat.

Tipp: Du kannst natürlich auch andere Gemüsesorten dafür verwenden und auch das Faschierte weglassen (ich hatte es gerade im Kühlschrank) oder die Tarte mit Speck oder Schinken zubereiten 😊.

Hinweis: Falls du keine Nudelzwischenschicht machen möchtest, braucht du nur Nudelteig aus 200 g Mehl. Aus den Resten des Nudelteigs lassen sich aber z. B. auch Bandnudeln oder Suppennudeln zubereiten.

Autorin: Britta

Kommentar verfassen