Linzersterne
Allgemein, Weihnachtskekse

Linzersterne

Linzersterne oder auch häufig als Linzeraugen bekannt, sind eine der bekanntesten Weihnachtskekse.
Da diese die absoluten Lieblingskekse von Matthias sind habe ich mich dazu entschlossen, ihm ein paar der leckeren Linzersterne zu backen.

Der super Vorteil der Linzersterne ist, es ist ein einfacher Mürbteig. Durch die Marmelade werden diese dann etwas weicher und schmecken so noch etwas besser.

Hinweis: Ich habe aus einem Mürbeteig 6 verschiedene Kekse zubereitet.

Für die Linzersterne ist 1/6 des Mürbeteiges vorgesehen.
Du kannst natürlich auch den gesamten Teig für diese Kekse nutzen. 😉

Menge: für etwa 20 Kekse

Zutaten:

Mürbteig für 6 Sorten:

  • 200 g Zucker
  • 400g Butter
  • 600g Mehl

Hinweis: Den Teig in 6 gleich große Teile teilen.

Für die Linzersterne:

  • 1/6 des Teiges
  • Marmelade, Beeren (oder auch eine andere… wie du willst) 🙂
  • Staubzucker

Zubereitung:

Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und mit Zucker sowie Mehl in einer Küchenmaschine verkneten. Den Teig anschließend in 6 gleich große Teile teilen. Den nicht genutzten Teig in der Zwischenzeit im Kühlschrank lagern. Der Mürbeteig sollte nämlich immer schön kühl sein.

Den Teig nun ausrollen und mit Sternausstechern ausstechen. Die Hälfte der ausgestochenen Sterne mit einem kleinen Sternausstecher in der Mitte nochmals ausstechen, sodass ein Sternloch entsteht. Die kleinen Sterne entweder wieder zum Teig zufügen und erneut ausrollen, oder auch aufs Backblech legen.

Tipp: Aus den kleinen Sternen habe ich dann Sterndoppeldecker-Kekse gemacht.

Diese dann auf ein Backblech, welches mit Backpapier ausgelegt ist, legen. Im Anschluss bei 180°C für etwa 9-12 Minuten backen.

Wenn die Sterne etwas ausgekühlt sind, die Sterne ohne Loch mit Marmelade bestreichen.

Die Sterne mit Loch mit Staubzucker bepudern.

Tipp: Ich gebe immer Staubzucker in einen Sieb und bepudere so die Sterne.

Nun den Stern mit Loch auf den Marmeladenstern legen.

Die Kekse kannst du in eine Aufbewahrungsdose legen oder aber auch gleich vernaschen. 😉

Ich würde mich auch darüber freuen wenn du uns in einem Kommentar schreibst, was deine Lieblingskekse sind. 🙂

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken.

Autorin: Rebecca

Wenn du Lust auf weitere Kekse hast, schau dir doch diese an: Marzipankekse oder Halbmondkekse.

Kommentar verfassen